Was uns die Luft nimmt ist unsere Angst

Was uns die Luft nimmt, ist unsere Angst

Wie wir durch unsere Ängste zum Vertrauen gelangen

Die ‚Corona-Krise‘ und die damit verbundenen Veränderungen unseres täglichen Lebens, der zeitweilige Verlust von Freiheiten und Rechten sowie der drohende Verlust vieler Arbeitsplätze erschüttern das Vertrauen vieler Menschen in stabil geglaubte Sicherheiten. Die Rückkehr zur gewohnten Normalität ist in weite Ferne gerückt. Nichts wird vermutlich wieder so sein wie es war.

All dies holt bei vielen Menschen Ängste nach oben, die sie normalerweise nach innen verdrängt haben. Durch die jetzigen Erschütterungen des ‚Normalen‘ ist Ablenken, Verdrängen und Ignorieren dieser Ängste jedoch immer weniger möglich. Dadurch werden wir zu uns und zum Wesentlichen unseres Lebens geführt und motiviert, das Wesentliche vom Unwesentlichen zu unterscheiden.

Auch in diesem Seminar zeigt Robert Betz auf, wie jeder von uns diese Zeit gewinnbringend nutzen kann, um innerlich gestärkt aus der Krise hervorzugehen. Er führt den Zuschauer in einer Meditation durch seine heutigen Ängste bis zu den Ängsten des Kindes in ihm und zeigt den Weg auf, wie wir diese Angst in Vertrauen verwandeln.

Art:
Video
Inhalt:
Vortrag
Dauer:
26:33 Minuten
Öffnen
Teil 1 - Vortrag

Was uns die Luft nimmt, ist unsere Angst

Vortrag
Art:
Video
Inhalt:
Meditation
Dauer:
42:36 Minuten
Öffnen
Teil 2 - Meditation

Was uns die Luft nimmt, ist unsere Angst

Meditation

Newsletter Anmeldung

Roberts aktuellen Brief und mehr regelmäßig als Newsletter erhalten